Beschädigung von transportierter Ware

Das Transportrecht gehört zu den wichtigsten Rechtsbereichen im Zusammenhang mit der internationalen Wirtschaft. Das Exportvolumen Deutschlands betrug alleine im Jahr 2011 1,06 Billionen Euro. Damit wird deutlich, dass internationale Logistik und Transport einen wesentlichen Stellenwert im Außenhandel einnehmen. Ware wird regelmäßig aus dem Ausland importiert und gelangt so nach Deutschland. Dabei werden die Waren über den See-, Land- oder Luftweg transportiert. (Mehr Informationen gesucht? Rechtsanwalt Transportrecht in Hamburg). Während des Transportes kann es jederzeit zu Komplikationen kommen. Häufigster

Streitfall ist die Beschädigung der Ware. Ein offener Transportschaden muss dabei regelmäßig sofort nach Entdeckung dem Lieferanten angezeigt werden – anderenfalls drohen ernsthafte Beweisschwierigkeiten. Der

Empfänger sollte insbesondere auch den Inhalt der Ware überprüfen, um festzustellen, ob nicht vielleicht nur die Verpackung in Ordnung ist, das Gut selber aber doch beschädigt ist. Eine Untersuchung im Beisein des Transporteurs macht daher Sinn. Steht fest, dass das Gut während der Obhut des Transporteurs tatsächlich beschädigt wurde, so steht dem Empfänger regelmäßig ein Schadensersatzanspruch zu. Wonach dieser Schadensersatzanspruch folgt, richtet sich nach der Transportart. Geht es um einen reinen inländischen Transport, so kommen die Regelungen des Handelsgesetzbuches zur Anwendung. Im internationalen Transportwesen gibt es hingegen internationale Abkommen, die die Schadensersatzansprüche regeln. Das wichtigste und bekannteste Abkommen ist sicherlich die CMR. Allerdings findet sich auch hier – wie auch im Handelsgesetzbuch – die Regelung, dass der Transporteur für alle Schäden in seiner Obhut aufkommen muss. Zeigt sich der Transporteur uneinsichtig, so muss dieser auf Schadensersatz verklagt werden. Meist übernimmt aber eine Transportversicherung den Schaden und den anschließenden Prozess gegenüber dem Transporteur. Allerdings ist auch hier zu beachten, dass gegebenenfalls gegenüber der Versicherung Fristen laufen, innerhalb derer der Transportschaden angezeigt werden muss.